Infoabend

Mini-Workshop „Reise zur Lösung“, kostenfrei, BITTE ANMELDEN!!

Infoabend zum Coachinglehrgang –
systemisch konstruktivistisch Coaching trainieren

Herbst 2020, 18 – 20 Uhr, Bildungshaus St. Hippolyt, St. Pölten

Es bereichert mich, Menschen in der Bewältigung von Herausforderungen zu begleiten. Es tut mir gut, auf das zu schauen, was weiterhilft, bestärkt, lösend wirkt.

In diesem Mini-Workshop laden wir ein,

  • Zuversicht und Stärken-Orientierung zu erleben und
  • die hohe Wirksamkeit coachender Gesprächs-Techniken in verschiedensten Lebensbereichen zu erkennen und
  • Antworten auf alle offenen Fragen zum Coaching-Lehrgang zu erhalten.

„Ich habe einen klaren Einblick in eine besondere Qualität gewonnen.“ Lis Schiller, Beraterin, NÖ
„Ich fühle mich inhaltlich und methodisch bereichert.“ Markus Feigl, betriebliches Gesundheitsmanagement, Tulln

DAS BESONDERE:

Coach bedeutet Kutsche, im US-amerika­nischen auch Überlandautobus. Davon abge­leitet werden im Sport jene als Coach be­zeichnet, die nicht mitspielen, jedoch am Ran­de des Spielfeldes dazu beitragen, zum Ziel zu gelangen. In Deutschland hatten dann Führungskräftetrainer die Idee, sich für die individuelle Unterstützung von Führungskräften als Coach anzubieten. Irgendetwas an diesem Wort scheint so faszinierend, dass es inzwi­schen weit verbreitet ist. Was früher Supervision oder Kurz-Therapie genannt wur­de, heißt jetzt oft Coaching. Das Bild der Kutsche macht Sinn: die Fahrgäste entscheiden, wo­hin es geht: zur eigenen Lösung.

Wertschätzendes „coachendes“ Begleiten respektiert die Besonderheit jeder Gesprächs-Situation und unterstützt Rat-Suchende durch hilfreiche Fragen, in Zuversicht und Vertrauen in deren Potenziale.

Dazu 2 berühmte Denker:
„Der wahre Arzt ist im Patienten! Wir geben Gelegenheit, dass dieser arbeitet!“ Albert Schweitzer
„Wir stehen Menschen bei und halten zu ihnen, während sie sich selbst helfen!“ Erich Fromm

Gesprächs­-Techniken im Coaching

Zuhören, lösungsorientierte Fragen stellen, Feedback geben: Das, was wir als Gesprächstechniken oder Coaching-Instru­men­te bezeichnen, sind zu­nächst gängige Formen der Kommunika­tion, die viele Menschen ohne psychologische Vor­bildung ganz natürlich verwenden. Diese Techniken werden im Coaching systematisch eingesetzt, bewusst reflektiert, verfeinert und weiterentwickelt. Dazu kommt noch die Auftragsklärung am Beginn des Gesprächs.
Anspruchsvolle Formen des Zuhörens, Fragenstellens und Feedbackgebens können in unterschiedlichen Situationen nützlich sein. Das wirksame Übertragen dieser Elemente des  „coachenden“ Begleitens gelingt in behutsamer Aufmerksamkeit für das Angemessene, Passende und in der Bereitschaft, auch die eigene Kommunikation bewusst zu reflektieren. Dazu gleich eine Coaching-Frage an Sie: Wenn es Ihnen gelingt, Coaching-Gesprächstechniken wirksam einzusetzen, wie wirkt sich das aus?

Gruppenfoto zu Lösungsfindung und Eigenverantwortung
Gruppenbild zu systemischer Gesprächsführung

Die Kommentare wurden geschlossen